Das Jahr 2017 ist vorbei. Mit ihm gingen auch viele Momente zu Ende. Manche waren voller Freude und Überraschung, andere wiederum traurig. Zu den glücklichen Momenten zähle ich den Beginn meines Studiums am SAE Institute in Köln. Wirklich lange habe ich überlegt, in welche Richtung ich gehen möchte. In diesem Jahr habe ich alles auf eine Karte gesetzt und bin meinem Herzen gefolgt. Es hat mich direkt zum Studiengang „Crossmedia Production & Publishing“ geführt.

Ein Jahr der besonderen Momente

Auch die schlechten Dinge verlangen es gehört zu werden. Ich musste 2017 lernen, was es heißt loszulassen. Ich sollte erkennen, was mir gut tut und was nicht. Ich bin dabei in meinem Leben auszusortieren. 2017 habe ich damit begonnen und 2018 werde ich damit weitermachen. Dadurch habe ich viele Freundschaften verloren. Aber auch viele gewonnen. 

„Wir müssen bereit sein, uns von dem Leben zu lösen, was wir geplant haben, um das Leben führen zu können, das uns erwartet.“

Joseph Campbell

Ein Jahr der Freundschaft

2017 hat mir gezeigt, dass meine Freunde meine zusätzliche Familie sind. Ich verbringe zwar gerne Zeit alleine. Aber ich weiß jetzt die Zeit mit Freunden um einiges mehr zu schätzen. Ich versuche alle Momente zu genießen, damit ich Kraft für meine Zukunft habe. 

Wir (damit meine ich alle Personen aus dem Video) haben uns nicht unterkriegen lassen. Wir haben das Jahr so genommen, wie es war. Wir haben versucht das Beste daraus zu machen. Deswegen war 2017 für uns „So schön kaputt“ wie SDP in diesem Lied  feststellt.